Montag, 14. Dezember 2015

Weihnachtskarte mit "Bokeh"-Effekt

Ihr kennt den sogenannten Bokeh-Effekt bestimmt aus der Fotografie. Und wenn nicht, dann googelt mal - wenn ihr entsprechende Fotos seht, wisst ihr, was ich hier versucht habe, nachzustempeln. ;) Der Hintergrund ist verschwommen/unscharf und das Licht spiegelt sich in unterschiedlich großen Punkten wieder.
Im Netz findet man einige Anleitungen, wie man diese Technik mit Stempeln auf Papier bekommt und hier ist mein Ergebnis:



Für die Grundkarte habe ich Farbkarton in Savanne verwendet. Hintergrundpapier ist ein Stück Flüsterweiß. Für den Bokeh-Effekt habe ich Aquarellpapier genommen. Um den Effekt zu bekommen, muss man mit dem Aquapainter zunächst das Papier mit Wasser bestreichen und anschließend verschiedenen Stempelfarben (in meinem Fall waren es Aquamarin, Petro und Bermudablau) willkürlich darauf tupfen. Die Farben verschwimmen sofort und vermischen sich. So erhält man schon mal einen tollen Hintergrund.

Dann braucht man ein Stück Farbkarton o.ä. und stanzt verschieden große Kreise hinein. Diese Vorlage legt man nun auf den getrockneten Hintergrund, und trägt mit Fingerschwämmchen und weißer Stempelfarbe die verschieden großen Kreise auf. Mal ein bißchen mehr weiße Farbe, mal weniger, und nach etwas Übung bekommt man dann den gewünschten Bokeh-Effekt. ;)


Der Weihnachtsspruch aus dem Set "Flockenzauber" wurde am mit schwarzer Stempelfarbe gestempelt. Die schöne Holzakzente-Schneeflocke und ewas silberne Kordelschnur kamen zum Abschluss auch noch auf die Karte. FERTIG! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...